Engel und Elektronen: Zusammenfassung


Ein Familienleben über drei Generationen in Versform geschrieben

 

Anuschka Rotbusch kommt als Tochter von Gerlinde Rotbusch und Horst Breitfuß zur Welt. Ihre Eltern lassen sich nach ihrer Geburt scheiden. Gerlinde und Horst bleiben in permanenten Streitereien über Erziehungsmethoden miteinander verbunden. Anuschka verbringt den großen Teil ihrer Kindheit bei der Malerin Dolores, die im selben Wohnhaus wie Gerlinde ein Künstler-Atelier hat.

 

An Anuschkas 10tem Geburtstag überlebt Dolores einen schweren Autounfall. Anuschka besucht sie im Krankenhaus und hat dort eine „Begegnung“ mit einem Schutzengel. Sie ist von dem Moment an davon überzeugt, dass Schutzengel das Leben von Menschen begleiten. Mit ihrem eigenen Schutzengel kommuniziert sie über Schutzengelkarten, die sie auf einem Flohmarkt entdeckt. Diese Schutzengelkarten begleiten sie durch ihre Kindheit, sie helfen ihr, Entscheidungen zu fällen. Aber auch als Erwachsene vertraut sie den Karten weiterhin und findet so ihren Ehemann, Hans Engel. Er ist leidenschaftlicher Physiker und Pragmatiker.

 

Anuschka und Hans bekommen vier Kinder, zwei Mädchen und zwei Jungen: Didi, Elfriede, Sigfried und Yps. Die Namen der Kinder wählt Hans aus. Die ersten Buchstaben der Kindernamen ergeben DESY, Deutsches Elektronen-Synchrotron, dort ist der Arbeitsplatz von Hans. Ergänzt wird die Familie durch Hera. Sie ist eine Spielfreundin von Didi und wird nach dem Unfalltod ihrer Eltern als weiteres Familienmitglied von Hans und Anuschka adoptiert.

 

In diesem Spannungsfeld zwischen Glauben und Wissenschaft findet das ereignisreiche Familienleben statt.